Steve Next Door

Hi…

Wir sind “Steve Next Door” und basteln Rock-Hymen, Indie-Perlen, mal schmutzig, mal episch…starke Emotionen in starke Songs packen! Das geht bei uns mit „schreiender“, verzerrter Gitarre, aber auch mal leiser im „Unplugged“-Gewand.  Da tauschen wir dann auch schon Mal ein fettes Schlagzeug gegen eine gemütliche Cajon ein. Musik machen wir alle schon seit wir denken können, aber zusammen seit Anfang 2017.

Was ist das besondere an Köln, wie steht es um die Musikszene ?

Wir wohnen alle in verschiedenen Veedeln, und unser Bassist Jonas im nahen Bonn, aber besonders ist hier auf jeden Fall die Vielfalt an Musik und interessanten Menschen. Gar nicht wegzudenken aus dem „Kwartier Latäng“ ist das Blue Shell : Hier haben wir selbst schon oft gespielt und gefeiert. Super nettes Team, sehr „Band-freundlich“, und fast jeden Abend Livemusik. Spannend auch, dass hier Newcomerbands genauso vertreten sind wie bereits bekanntere Acts. Außerdem gibt es immer mal wieder Sessions, daher umso mehr ein toller Musikertreffpunkt. DIE Anlaufstelle für gute Musik in der Südstadt ist der TSUNAMI Club . Hier haben wir selbst auch schon mal auf der Bühne gerockt, aber auch die Parties mit DJs sind ein Highlight. Hier werden verschiedene Musikrichtungen abgedeckt und man kann super tanzen, tief unten im Keller – perfekt zum Ausrasten! 😉 In Köln ist eigentlich immer was los, man kann jeden Abend irgendwo Livemusik genießen oder feiern gehen. Als Band ohne ein externes Management ist es teilweise schwer, zu guten Konditionen Gigs zu bekommen. Da wäre es seitens der Veranstalter bisweilen cooler, auch mal was zu riskieren mit Künstlern.

Lieblingsalben
Maxim 
(drums/percussion)System Of A Down – Mezmerize, La Dispute – Wildlife              Jonas (bass)Billy Talent –  II, Dream Theater  –  Metropolis Pt. 2- Scenes from a memory Steve (vocals/guitar)Oasis – Definitely Maybe, Guns N Roses – Appetite For  Destruction              

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: