NMAC

Hello, let us introduce you to NMAC!

NMAC aus Köllefornia wurden 2016/2017 gegründet und spielen NuMetal mit Einflüssen aus allen möglichen Genres. Die unterschiedlichen musikalischen Backgrounds der Musiker reichen dabei von Death/Black Metal über HipHop und Elektro bis zu klassischem Rock und klassischer Musik, was man der Mischung die live ohne Kompromisse und mit einem hohen Energielevel dargeboten wird, auch anhört. Seit der Gründung wurden bisher zwei EPs und einige Videos in Eigenregie produziert, zahlreiche lokale Shows und überregionale Gigs gespielt und die Reise geht weiter… Mit einem kleinen Team von loyalen Supportern und einer eigenen bärtigen Muse namens Dirk, der als Ideengeber bei der Entstehung neuer Songs aber auch der Business-Seite fungiert, haben Max, Inge, FJ, Andy und Uschi eine solide Basis geschaffen um das zu tun, was Ihnen am meisten Spaß bereitet: Musik aufnehmen und live spielen, die Ihnen am Herzen liegt und einfach nur Spaß zusammen haben!

Ihr seid teilweise in Ehrenfeld daheim, wie lebt es sich da?

Was wir an Ehrenfeld besonders schätzen ist die Offenheit und die Größe – man steht sich nicht auf den Füßen, hat genug Freiraum und in unserem Proberaumkomplex trifft man auf die unterschiedlichsten Musiker und Musikstile. Zum Feiern oder was trinken sind wir allerdings meistens auf der Zülpicher anzutreffen, da hier unser Wohnzimmer, das MTC, zu finden ist. Die einzelnen Clubs auf der Zülp sind jedenfalls immer einen Besuch wert und für Steilgehen, und Shows ist auch die Live Music Hall, das Gebäude 9 oder die Kantine nicht zu unterschätzen. Und ja – wir vermissen das Underground schmerzlich!!! Da die Hälfte von NMAC eigentlich in Bonn ansässig ist, sollte die Altstadt von Bonn mit der Wache, dem Tresor und der Zone nicht vergessen werden – sind wir nicht in Köln unterwegs, trifft man den Bonner Ableger meistens in einem der drei Schuppen. Uschi hängt auch häufig im neuen Skatepark in Bonn ab.

Was würde das Musikerdasein in Köln angenehmer machen?

Mehr kleinere Clubs mit größeren Bühnen! Oder bessere Konditionen um auch mal die größeren Locations greifbar zu machen. Zusätzlich sollte sich das Pay2Play-Verhalten in Köln deutlich verbessern und man mehr mit regionalen/lokalen Sponsoren zusammenzuarbeiten. Was jedenfalls immer empfehlenswert ist, ist das MTC: Super Leute, gut zu erreichen, ordentliche Bühnengröße und immer geile Partys und auch größere Acts aus allen Musikgenres auf der Bühne. Schön ist natürlich auch, das TopActs gerne Halt in Köln machen und man nicht ab vom Schuss ist und der Music Store die Musikszene gut unterstützt und vor allem alles im Laden hat, was man braucht um Musik machen zu können.

 

Lieblingsalben                                                                                                                               Inge – Chocolate Starfish And The Hot Dog Flavored Water – Limp Bizkit // The Serenity Of Suffering – KoRn
Max –
Follow The Leader – KoRn // Welcome To Jamrock – Damian Marley
Dirk –
Vulgar Display Of Power – Pantera // Reign In Blood – Slayer
Andy –
The Golden Age of Grotesque – Marilyn Manson // Broke – hedPE
Uschi –
KoRn – KoRn // The Satanist – Behemoth
FJ –
Kann sich leider nicht entscheiden, zu viele

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: